- Identität stärken, Integration fördern, Akzeptanz schaffen -

Oromo Horn von Afrika Zentrum e.V.

Als Deutsch - Afrikanische Begegnungsstätte gegründet, nahm das Oromo Horn von Afrika Zentrum bereits im Jahre 1985 seine Tätigkeit in Berlin-Wedding auf und ist damit einer der ältesten und renommiertesten Vereine für Migration in Berlin.

Die Aufgabe des Vereins ist damals wie heute die Förderung von Akzeptanz in einer multikulturellen Gesellschaft, in der die erfolgreiche Gestaltung von Integration Gleichheit      für alle bedeutet.

Das Oromo Horn von Afrika Zentrum gilt als Anlaufstelle in allen Bereichen der Integrationshilfe, als Orientierungspunkt für Geflüchtete und leistet aktive Hilfe zur Verbesserung der Migration.

Der Verein unterstützt bei Behördengängen, z.B. beim Sozialamt, der Ausländerbehörde oder dem Jobcenter, bietet Übersetzungsarbeit bei Formalien, individuelle Beratung und hilft bei der Vermittlung von Rechtsbeistand.

Neben einem Sprachtraining fördert das Zentrum Schulprojekte und leitet Seminare zur Sensibilisierung für ethnische Minderheiten in Deutschland.

Das Oromo Horn von Afrika Zentrum steht auch für die Erhaltung von Werten und Wurzeln der Migranten aus den verschiedensten Teilen Afrikas, die im Austausch und Begegnungen gepflegt werden. Ein Schwerpunkt des Zentrums gilt auch der Aufklärung über das Volk der Oromo, die Ureinwohner Ostafrikas. Welches mit ca. 40 Millionen Menschen die zweitgrößte Volksgruppe in Afrika darstellt und die seit der Kolonialisierung ihres Landes immer wieder massiven Menschenrechtsverletzungen ausgesetzt ist.